FANDOM


Campuslösungen 03 Campuslösungen 05 >>


Campus Lösungen 04 Großes Wiedersehen

Episode4

"..."

+ = Positive Antwort

- = Negative Antwort

/ = Gleichbleibende Antwort

? = Weiß ich nicht



Information:

Tantchen1533124900

"Mein Liebling! Das Wetter ist im Moment ganz schön wechselhaft und es wäre wirklich blöd, wenn du dir gleich zum Semesterstart einen Erkältung einfangen würdest... Finde mich und schenke dir eine Kleinigkeit, die dich vor Regen schützt." Wenn ihr vor der Entscheidung treffen steht, ob ihr den Kurs schwänzt um zu lernen oder zum Kurs geht, dann müsst ihr den Kurs schwänzen, um auf Tantchen zu treffen. Nach dem Lernen geht ihr sofort ins Studentenwohnheim (Flur Studentenwohnheim), wo ihr auf Tantchen trefft.

Episodenverlauf Kosten ca. 2100~2200 Ap & 140~200Dollars

Outfit

Infos

1533146402 Outfit Nathaniel / Hyun Kosten: 120$

1533130901 Outfit Rayan Kosten: 160$

1533130915 Outfit Pia / Castiel Kosten: 150$


  • Triff Alexy und Rosalia in der Mensa. → Mensa (Rosalia)
  • Triff Chani in der Bibliothek, um für den Test zu lernen. → Bibliothek (Hyun & Chani)
  • Geh in den Hörsaal zur Vorlesung "Kunst der Antike und des Mittelalters". → Haupthörsaal
  • Verlasse den Hörsaal und versuche, Chani zu finden. → Pausenraum (Chani)
  • Geh zum Lernen in dein Zimmer. → Kunstgebäude (Yeleen) → Zimmer
  • Triff Alexy im Park. → Park (Alexy)
  • Geh zurück in dein Zimmer. → Halle Studentenwohnheim bei Nacht (Alexy) → Zimmer
  • Geh auf den Hof des Campus, um in den Tag zu starten. → Innencampus (Chani)
  • Triff Chani im Haupthörsaal. → Kunstgebäude (Chani) → Haupthörsaal (Pia)

Geh in die Bibliothek. (wenn ihr euch dafür entschieden habt, den Kurs zu schwänzen) → Möglichkeit *Tantchen zu treffen! / Wenn ihr nicht schwänzt, dann habt ihr die Möglichkeit, zusätzliche Punkte bei Pia zu farmen

  • Triff Chani und Pia vor dem Hörsaal. → Flur Studentenwohnheim (Tantchen!) → Kunstgebäude (Pia & Melody)
  • Geh hinaus, um dein Gespräch mit Melody fortzusetzen. → Innencampus (Melody)
  • Geh zum Kurs in Soziologie. → Kunstgebäude
  • Geh in dein Zimmer.
  • Geh jetzt schlafen. → Zimmer
  • Such deinen Ausweis! Er muss hier irgendwo sein ... → WC
Wc
  • Geh zum Archäologie-Kurs in den Hörsaal. → Haupthörsaal
  • Geh mit Chani in die Mensa.
  • Triff Alexy in der Mensa.
  • Geh mit Alexy und Rosalia ins Modegeschäft. → Einkaufspassage
  • Geh in dein Zimmer, um dich fertigzumachen! → Zimmer (Yeleen)


Bilder Cupcake [denkt bitte an die Schwarmfunktion!]

  • Castiel → geht mit Chani oder Rosalia zum Konzert & Pias Outfit? (bei manchen funktionierte auch Rayans Outfit, bei manchen nicht / wieder bissl verbuggt?)
  • Hyun → Verabredung mit Hyun, richtiges Outfit, hohes Lovemeter & richtige Dialoge (Schwarmfunktion)
  • Nathaniel → Verabredung mit Nath, richtiges Outfit, hohes Lovemeter & richtige Dialoge (Schwarmfunktion)
  • Pia → Verabredung mit Pia, richtiges Outfit, hohes Lovemeter & richtige Dialoge (Schwarmfunktion)
  • Rayan → geht mit Rosa oder Chani zum Konzert, richtiges Outfit & richtige Dialoge. Ihr trefft Rayan nach dem Konzert vor dem Unigelände, nachdem ihr euch von eurer Freundin verabschiedet habt.


Rayanbanner

Lösungsantworten Rayan

Infos

Rayan: Apropos ... Mir ist aufgefallen, dass Sie heute nicht im Kurs waren.

  • Es tut mir leid, ich wurde wegen einer wichtigen Sache aufgehalten. Ich fand es sehr schade, dass ich nicht zu ihrem Kurs kommen konnte. → Bild
  • Ja, ich werde den Stoff der Stunde am Wochenende nacharbeiten.
  • Ja, das ging leider nicht anders.


Rayan: Um Abwesenheit.

  • Haha, wirklich komisch! Und im Ernst?
  • Das heißt?


Rayan: Ja, nicht wahr? Der Prof ist bei der Wahl seiner Themen wirklich gut, finde ich.

  • Ich möchte nicht unverschämt erscheinen, aber "der Prof" redet von sich selbst in der dritten Person ... → Bild
  • Das stimmt.


Rayan: Aber selbst mich kennen Sie nicht wirklich ...

  • Das würde ich gerne ändern ... → Bild
  • Danke, dass Sie sich Sorgen machen. Ich werde vorsichtig sein.


Rayan: ...

  • Sie sind anders ... → Bild
  • Ich ... Anders ... Wie meinen Sie das?


Rayan: Und das ... Das macht mich neugierig ... Schon seit dem ersten Tag. Ich wüsste zu gern ... An was denken Sie jetzt gerade?

  • An Sie ... → Bild
  • Ich denke daran, dass wir dieses Gespräch eigentlich nicht führen sollten ...


Rayan: ...

  • (Ich hielt seine Hand fest.) → Bild
  • (Ich ließ ihn an mir vorbeigehen.)

Hyunbanner

Lösungsatworteen Hyun

Infos


Hyun: Gut ... und dir? Hast du dich gut von der Party erholt?

  • Das sollte ich eher dich fragen, oder?
  • Sehr gut! Die Party ging viel zu schnell vorbei.
  • Ja. Ich hoffe, du hast dich nicht allzu sehr gelangweilt?


Hyun: ...

  • Nichts? Du kommst doch sicher nicht hierher, um herumzuspazieren und die Regale anzustarren.
  • Das verstehe ich ... Es ist angenehm, einfach mal die Ruhe zu genießen.
  • Was versteckst du da in deiner Tasche?


Hyun: Das heißt ... Ich kam gerade am Gebäude für Kunstgeschichte vorbei und da dachte ich mir, mit etwas Glück treffe ich dich vielleicht. Das ist netter als eine Nachricht.

  • Es ist lieb, dass du extra vorbeikommst.
  • Warum hast du mich gesucht?


Hyun: Und ich wollte dir vorschlagen, dass ich dich heute Abend abholen könnte, um zusammen zum Konzert zu gehen ... Ich will nicht, dass du allein gehen musst.

  • Danke Hyun, das ist sehr aufmerksam von dir.
  • Bist du sicher? Sonst kann ich vielleicht mit Rosa und Alexy gehen, die wollen auch zum Konzert...


Hyun: Ich bin beruhigt. Du fällst also nicht nur im Café hin. Es muss dir in den Genen liegen.

  • Haha, sieht fast so aus.
  • Oder aber es liegt an dir. Immer wenn du in der Nähe bist, passiert irgendeine Katastrophe.


Hyun: Ich mag deine Freunde. Wir haben uns auf deiner Party super verstanden. Es kommt darauf an, was dir lieber ist.

  • Okay, dann lass uns zu ihr gehen.
  • Das ist nett, aber ich wollte den Abend mit dir verbringen. Du hast also Vorrang.


Hyun: Wie fandest du das Konzert?

  • Mir hat es gut gefallen.
  • Es war nicht schlecht...Aber eigentlich höre ich eher andere Musik.


Hyun: Ich habe schon befürchtet, dass es schwer werden würde, sich wiederzufinden.

  • Ja das stimmt. Ich habe dich die ganze Zeit gesucht...Aber in der Menge war es unmöglich, jemanden wieder zu finden.
  • Ehrlich gesagt, habe ich einen...alten Bekannten aus der Schulzeit getroffen. Und wir haben uns länger unterhalten als geplant.


Hyun: Willst du heimgehen?

  • Ja ... Lass uns gehen.
  • (Vielleicht gehe ich erst noch einmal nachsehen, ob Castiel noch da ist ... Wir haben unser Gespräch nicht beendet.) → Bild

Piabanner

Lösungsantworten Pia

Infos


Pia: Ich glaube, du bist noch nicht ganz wach! Was machen wir denn gerade?

  • Nein, ich meine ... Nach dem, wie die letzte Stunde verlaufen ist, habe ich nicht unbedingt damit gerechnet, dass du kommst ...
  • Ja, entschuldige! (Ich wollte eigentlich über das sprechen, was beim letzten Mal passiert ist ... Aber vielleicht ist das gerade nicht der passende Moment.)


Direktor: Gut, es tut mir leid, wenn ich doch wieder auf die gute alte Methode zurückgreife, aber hat vielleicht jemand von ihnen noch ein anderes Thema anzubieten? Vielleicht eines, das ein wenig ernster ist?

  • Vielleicht könnten wir noch einmal das Thema von letzten Mal aufgreifen? Pia hatte von der Einschränkung der Meinungsfreiheit in ihrem Heimatland berichtet. → + weitere Dialogmöglichkeit mit Pia!
  • Diktaturen? Wie Nordkorea zum Beispiel ... Ich weiß nicht so genau.
  • (Ich sage dieses Mal nichts ... Mir fällt nichts ein.)


Pia: Das war ein Scherz, beruhig dich! Ich finde das Thema auch interessant. Danke, dass du es vorgeschlagen hast. Es tut mir leid, dass dich das, was ich erzählt habe, so getroffen hat ...

  • Ich habe die ganze Zeit nichts davon gewusst. Du hast dich sicher sehr allein damit gefühlt ... → +10 !
  • Okay ... Ich dachte, ich hätte mal wieder etwas Dummes gesagt.


Pia: Hast du an etwas Anderes gedacht?

  • Vielleicht.
  • Keine Ahnung, vielleicht hättest du mir auch dabei helfen können, mich nicht immer wie eine Idiotin für jede Kleinigkeit zu stressen.
  • Haha, danke für das Angebot. Wenn ich Hilfe brauche, weiß ich also, an wen ich mich wenden kan


Pia: Das Outfit steht dir echt gut.

  • Findest du? Ich war mir nicht sicher, ob ...
  • Du siehst aber auch nicht schlecht aus.


Pia: ...

  • Ich folge dir, ich will heute Abend Spaß haben.
  • Das hängt davon ab, welche Cocktails sie haben.


Pia: ...

  • Mir hat es gut gefallen.
  • Es war nicht schlecht ... Aber eigentlich höre ich eher andere Musik.


Pia: Und?

  • Und ... Irgendwann bin ich hier gelandet. Ich wollte gerade zurück zur Bar gehen, um zu sehen, ob du dort bist.
  • Und ... Dann habe ich Amber gesehen ... und Nath. Es schien ihr nicht besonders gut zu gehen.


Pia: Ich hoffe, wir werden die Gelegenheit haben, den Abend demnächst nochmal nachzuholen ...

  • Gern, wann immer du willst! → Bild,
  • Ich sollte mich wirklich mehr auf mein Studium konzentrieren und weniger weggehen ... Aber ... Ich werde es versuchen ...


Pia: ...

  • Worüber wollte sie denn mit dir reden?
  • Wart ihr lange zusammen? → Bild,

Nathbanner

Lösungsantworten Nathaniel

Infos


Nathaniel: Oh, hallo. Ich hab nicht damit gerechnet, dich hier zu treffen.

  • Du hast nicht damit gerechnet, mich hier zu treffen? An einem ganz normalen Semestertag im Gebäude für Kunstgeschichte, wo ich meinen Master mache ... Wie komisch!
  • Ich habe hier auch nicht mit dir gerechnet. Aber offenbar laufe ich dir jetzt jeden Tag an irgendeinem Ort über den Weg, an dem ich dich nicht erwarte ...
  • Ich sehe dich hier zum ersten Mal ...


Nathaniel: Aber es trifft sich gut, dass wir uns sehen! Ich werde heute Abend schon eher im Wohnheim sein und könnte anschließend bei dir klopfen, um dann zusammen zum Konzert zu gehen, wenn dir das Recht ist.

  • Du bist schon vorher im Wohnheim?
  • Okay, einverstanden.


Wir warten auf Nathaniel.

  • (Ich habe es satt. Ich gehe.)
  • (Ich werde warten.)


Nathaniel: Gehst du etwa ohne mich?

  • Sieht man das nicht?
  • Ich dachte schon, du würdest gar nicht mehr kommen.


Nathaniel: Es tut mir leid, dass du so lange hier drinnen auf mich gewartet hast. Ich hätte dein Aussehen gern schon eher bewundert.

  • Schon gut.
  • Das reicht noch nicht.


Amber: Seid ihr zusammen?

  • Ja.
  • Nein! → positiv für Nath


Nathaniel: ...

  • Mir hat es gut gefallen.
  • Es war nicht schlecht ... Aber eigentlich höre ich eher andere Musik.


Nathaniel & Amber

  • (Ich muss ihm helfen.) → Bild, wenn Date / wenn kein Date ist diese Antwort negativ
  • (Ich warte lieber einen Moment und beobachte von weitem, was geschieht.)


Nathaniel: Ich hab dir doch gesagt, du sollst aus dem Weg gehen! Wir brauchen niemanden!

  • Sie braucht Hilfe! Ich gehe erst, wenn ich sicher bin, dass alles in Ordnung ist. → Bild
  • (Ich ließ Amber los.) Bist du sicher, dass es so gehen wird?

Castielbanner

Lösungsantworten Castiel

Infos


Castiel: Wie du siehst, ist dieser Ort nicht gerade gemütlich, aber uns bleibt nicht viel Anderes übrig.

  • Ich hätte nicht gedacht, dass ihr so bekannt seid, dass wir uns in einer Abstellkammer verstecken müssen, um uns zu unterhalten.
  • Das Konzert war wirklich toll. (Bei manchen ist diese Antwort allerdings neutral gewesen)


Castiel: ...

  • Schön, dich wiederzusehen.
  • Ich habe mich nicht vorher gemeldet, weil ... Ich wusste nicht genau, wie ...


Castiel: ...

  • Ist es das, was du willst?
  • Das mit der Fernbeziehung war schwierig, das weißt du genauso gut wie ich ...



Castiel: ...

  • Gefällt es dir nicht, berühmt zu sein?
  • Tourneen, Musik, Mädels ... Das wolltest du doch immer.


Castiel: Lysander hat früher die Songs geschrieben und gesungen, aber er ist nicht mehr da ... Und ich habe niemanden gefunden, der ihn hätte ersetzen können. Also blieb mir nichts Anderes übrig, wenn ich weitermachen wollte.

  • Was ihr jetzt macht, ist viel besser als eure alten Songs.
  • Schade, dass Lysander nicht mehr dabei ist.


Rosalia: He, das ist aber nicht besonders nett! Ich rede gerade mit dir!

  • Rosa, das hat keinen Sinn ...
  • Hör auf und komm. Wir gehen draußen Luft schnappen. → positiv für Cas, für Rosa neutral

Rosabanner

Lösungsantworten Rosalia

Infos


Rosalia: Er scheint es nicht gewohnt zu sein, viel zu trinken. Vielleicht hat er übertrieben, weil er gestresst war?

  • Gestresst? Warum denn?
  • Ich glaube, er hat es auf mich abgesehen.


Rosalia: Was spielst du für ein Spiel, Anuev? Ich habe versucht, dich zu warnen. Er hat nicht nur einen schlechten Ruf, offenbar ist er auch in krumme Geschäfte verwickelt. Du solltest wirklich aufpassen.

  • Ich weiß, was ich tue, Rosa.
  • Übertreibst du nicht ein bisschen?


Rosalia: Dafür gibt es nur eine Lösung ...

  • Du hast schließlich Freundinnen, die dir bei solchen Problemen helfen! → negativ für Alexy /positiv für Rosa
  • Du musst das ganze locker angehen und schon mal ein bisschen trinken, bevor du ihn triffst. → negativ für Rosa
  • Eine Shoppingtour! → positiv für Rosa


Rosalia: Wo wir gerade vom Lernen sprechen: Wie ist eigentlich dein Test eben gelaufen? So entschlossen, wie du vorhin in der Mensa gewirkt hast, hast du sicher einen super Test abgeliefert.

  • Ich hätte sicher einen besseren Test abgeliefert, wenn du mich hättest lernen lassen, als ich noch Zeit dazu hatte!
  • Nicht so toll. Zum Glück war Chani da.


Rosalia: Ich schlage vor, dass wir jetzt shoppen gehen. Um die Zeit ist es noch leerer. Und dann treffen wir Alexy vor seinem Date, um ihn davon abzuhalten, weiter vor sich hin zu grübeln.

  • Das wird schwierig, Rosa ... Ich habe seit Semesterbeginn nichts für die Uni getan. Ich kann jetzt nicht schwänzen. → Wir müssen so oder so shoppen gehen ...
  • Hm ... Okay, alles klar.


Rosalia: ...

  • Ich hoffe, wir bekommen Rabatt. Schließlich arbeitest du ab und zu hier.
  • Das ist ein bisschen zu teuer für mich ... Ich weiß nicht ...


Rosalia: Haha! Siehst du! Ich hab's dir doch gesagt!

  • Das wird sicher ein toller Abend, Alexy. → positiv für Alexy
  • Du hast dir ganz umsonst Sorgen gemacht, Alexy.


Rosalia: He, das ist aber nicht besonders nett! Ich rede gerade mit dir!

  • Rosa, das hat keinen Sinn ...
  • Hör auf und komm. Wir gehen draußen Luft schnappen. → positiv für Cas, für Rosa neutral


Rosalia: Ihr solltet wieder zusammenkommen. Dann könnten wir als Pärchen etwas unternehmen. Und Sophia war so traurig, als ...

  • Komm, Rosa, wir gehen an die frische Luft.
  • Hahaha, sie ist wirklich lustig, wenn sie betrunken ist.

Alexybanner

Lösungsantworten Alexy

Infos


Alexy: ...

  • Nachdem wir extra die Party organisiert haben, damit du Morgan treffen kannst?
  • Erzähl uns mehr!


Alexy: Als wir uns verabschiedet haben, haben wir uns umarmt. Und wir haben uns für das Konzert von Crowstorm nächste Woche verabredet. Das ist alles.

  • Du hättest ihn küssen sollen, Alexy!
  • Castiels Konzert verspricht interessant zu werden.


Alexy: Besonders groß nicht, aber es wird dort ziemlich voll sein ... Ich hoffe sehr, dass ich euch sehen werde! So bin ich vielleicht etwas weniger aufgeregt ...

  • Ich habe dich noch nie so erlebt. Sonst gehst du solche Sachen immer eher locker an.
  • Sag dir einfach, dass er sicher genauso nervös ist, Alexy.


Alexy: ...

  • Du hast gesagt, wir sollten dringend herkommen, und da bin ich. Jetzt erklär mir, was los ist, anstatt mich anzuschreien.
  • Ach ja? Das habe ich gar nicht gemerkt. Was ist denn los?
  • Alexy, ich habe dich selten so gesehen. Was ist denn?


Alexy: Wenn ich zur Uni gehe, tue ich so, als wäre alles ganz locker und entspannt. Aber die Sache mit dem Konzert stresst mich in Wirklichkeit total.

  • Oh, wie niedlich!
  • Das ist doch einfach nur ein Date.


Alexy: Jedenfalls danke, dass ihr so schnell hergekommen seid!

  • Gern geschehen! Du kannst dich auf uns verlassen.
  • Das war das erste und letzte Mal, dass wir so etwas getan haben.


Alexy: Komm schon, wir gehen alle zum Konzert und danach lassen wir dich in Ruhe studieren. Versprochen!

  • Ich bezweifle, dass du dein Versprechen wirst halten können, Alexy.
  • Ehrlich gesagt würde ich auch lieber jeden Tag in der Woche ausgehen ... aber ich versuche, vernünftig zu sein.


Alexy: Wie Oscar schon sagte ist der einzige Weg, der Versuchung zu widerstehen ...

  • ... ihr nachzugeben. → richtig, entweder neutral oder positiv für Rosa
  • ... standhaft zu bleiben.


Alexy: ...

  • ... Hör auf alles zu hinterfragen, obwohl du endlich das hast, was du wolltest.
  • ... Geh heute Abend wenigstens dorthin. Nichts hält dich davon ab, das Ganze danach zu beenden. Aber es gibt keinen Grund, warum es nicht gut laufen sollte ... → positiv Rosa

Yeleenbanner

Lösungsantworten Yeleen

Infos


Yeleen: Was? Aber du hast es mir versprochen!

  • (Ich frage mich, mit wem sie wohl redet ...)
  • (Das geht mich nichts an. Ich gehe lieber direkt zu Rosa und Alexy.)
  • (Hmm ... Ich könnte eigentlich auch mal einen kurzen Abstecher zur Toilette machen.) → weitere Dialoge & Yeleen redet über Castiel
  • (Es bringt nichts zu versuchen, mehr über Yeleen zu erfahren. Ich sollte lieber weitergehen.)


Yeleen: Sophia?

  • (Ich sollte lieber so tun, als hätte ich nichts gehört. Beim dem Lärm hier wirkt das gar nicht so unglaubwürdig.) → keine weiteren Dialoge
  • Yeleen? → weitere Dialoge


Yeleen: Ja, aber du bist auf dem Weg nach draußen, obwohl hier noch niemand war, als ich reigekommen bin. Verfolgst du mich etwa?

  • Du bildest dir echt was ein. Ich habe mir nur die Hände gewaschen und jetzt gehe ich wieder.
  • Wieso sollte ich dich verfolgen?


Yeleen: Oh, ja! So lange, wie ich darauf warten musste, hatte ich das beinahe vergessen.

  • Wenn du es schon fast vergessen hattest, war es vielleicht doch nicht so dringend, wie du vorgegeben hast.
  • Ja, ich hatte endlich Zeit, mich darum zu kümmern.
  • Ein einfaches Danke hätte gereicht.


Yeleen: Das mit Alexy und Morgan ... Wie ist das eigentlich ausgegangen?

  • Keine Ahnung. (Ich habe keine Lust, ihr ewas über Alexys Privatleben zu erzählen. Er ist mein Freund und sie geht das nichts an.)
  • Warum interessiert dich das?
  • Ach ... Dir ist aufgefallen, dass da etwas lief ...?


Yeleen: ...

  • Entschuldige, ich wollte dich nicht wecken, aber ...
  • Ich hab nicht damit gerechnet, dass du da warst.


Yeleen: ...

  • (Ich winkte ihr zu, bevor ich Castiel hinter die Bühne folgte.) → -10
  • (Ich wandte den Blick ab und folgte Castiel hinter die Bühne.)

Chanibanner

Lösungsantworten Chani

Infos


Chani: Bist du bereit, die unglaublichen Mythen und Geschichten der mittelalterlichen Monumentalkunst kennenzulernen?

  • Oh ja, ich kann es wirklich kaum erwarten.
  • Danke nochmal für deine Hilfe.
  • Ich gebe zu, es fällt mir schwer, deine Faszination für dieses Thema zu verstehen.


Chani: Es ist gar nicht so schwer! Wir fangen mit dem Hexenstein, dem "Roc-aux-Sorciers" an. Das ist mein Lieblingsthema!

  • Irgendwie wundert mich das nicht.
  • Und warum?


Chani: Und, wie war der Test? Ich habe dich ganz schön schwitzen sehen! Hast du es trotzdem geschafft?

  • Ich habe ehrlich gesagt wirklich keine Ahnung. Wir werden sehen.
  • Ich hatte die beste Lehrerin, die es gibt! Natürlich habe ich bestanden.
  • Ich glaube, ich habe ihn verhauen.


Chani: ...

  • Haha, ich wusste nicht, dass ich es mit einer echten Hexe zu tun habe.
  • Ich kannte das bisher nicht.
  • Ich bin eigentlich nicht abergläubisch, aber warum nicht. Wenigstens ist das originell.


Chani: ...

  • Der Direktor scheint ganz in Ordnung zu sein.
  • Komisch, dieser Direktor.


Chani: Stimmt, das habe ich gesagt. Man sollte eben immer positiv denken.

  • Aus dem Mund eines Mädchens, dass sich immer schwarz anzieht und von Horrorfilmen schwärmt, klingt das wirklich lustig.
  • Du hast Recht. Ich werde beim nächsten Mal daran denken.


Chani: Willst du das wirklich wissen?

  • Ja.
  • Nein, vielleicht möchte ich das lieber doch nicht wissen. Wie ich dich kenne, ist es sicher etwas ziemlich Abgedrehtes ...


Chani: Hey, hallo!

  • Du hast mir noch gar nicht erzählt, wie es mit dem Direktor war! → + weitere Dialogmöglichkeiten
  • Hast du Lust mit mir in die Mensa zu gehen?


Chani: Er ist einfach genial! Er war Professor am Internationalen Institut für Metapsychologie! ich bin sicher, er hatte dort Einblick in streng geheime Akten!

  • Haha, wenn ich das richtig verstehe, bedeutet das, er ist perfekt, oder?
  • Ich habt dieselben komischen Interessen.


Chani: ...

  • (Ich würde nur allzu gern einen kurzen Blick in dieses Heft werfen.)
  • (Ich schob das Heft zruück in die Tasche und schloss den Reißverschluss.)


Chani: Heute Nachmittag haben wir den Kurs von Professor Zaidi.

  • Ich kann es kaum erwarten.
  • Super, noch ein Kurs, den ich mag.


Chani: Ja, Sushi!

  • Sushi mochte ich noch nie besonders.
  • Ich liebe Sushi!


Chani: Sie haben auch melodischere Songs. Der hier ist eher rhythmisch.

  • Rhythmisch, ja, so könnte man es ausdrücken.
  • Ich habe kein Trommelfell mehr.


Chani: Das ist ein alter Vampirfilm.

  • Ich stehe nicht so auf Vampire.
  • Ich liebe Vampirfilme.


Chani: ...

  • Mir hat es gut gefallen.
  • C’était pas mal… Mais c’est pas le genre de choses que j’écoute.


Chani: Aber ich konnte dich nirgends finden und schließlich habe ich diesen Typen getroffen, der mir ein Kompliment für meine Schuhe gemacht hat, und so kamen wir ins Gespräch ...

  • Ich hoffe, ich habe dir nicht den Abend verdorben ...
  • Und habt ihr euch für ein Date verabredet?

Melodybanner

Lösungsantworten Melody

Infos


Melody: Hast du ihn noch nie gesehen?

  • Aber er wirkt sympathisch.
  • Ich mag Rothaarige.


Melody: Nein ... Ich habe etwas Anderes vor.

  • Ein Date?
  • (Ich frage lieber nicht weiter nach.)
  • Willst du mir nicht sagen, was?


Melody: Ich weiß es nicht. Aber es wäre schön, wenn es eins wäre.

  • Mit wem?
  • Warum kommt ihr nicht auch zum Konzert? Das ist doch ein guter Ort für ein erstes Date.


Melody: Oh, Sophia, wie geht es dir?

  • Ich dachte, du wolltest nicht zum Konzert kommen. Hast du deine Meinung doch noch geändert?
  • Bist du mit deinem "Date" hier? Wo ist er?

Kimbanner

Lösungsantworten Kim

Infos


Kim: ...

  • (Ich antwortete: "Wer bist du?")
  • (Ich ignorierte die Nachricht.)


Kim: Wie ich sehe, hast du dir die Regeln gemerkt.

  • Danke jedenfalls für die Nachricht. Ich gebe zu, hättest du mir nicht geschrieben, wäre ich vielleicht nicht gekommen ...
  • Ich wollte schon länger wieder einmal herkommen, aber bei den ganzen Kursen ... Da bleibt nur wenig Zeit.


Kim: ...

  • Und ... Nathaniel leiht dir seine Krimis?
  • Ist Nathaniel gar nicht hier?


Kim: Gut, nicht schlecht. Als Nächstes kommen die Liegestütze. Komm!

  • Jetzt sofort? Können wir nicht erstmal eine Pause machen?
  • Wow, das geht mir ein bisschen zu schnell.


Kim: ...

  • Siehst du Nath oft?
  • Gehst du morgen Abend zu dem Konzert?


Lösungsantworten Direktor

Infos


Direktor: Gut, es tut mir leid, wenn ich doch wieder auf die gute alte Methode zurückgreife, aber hat vielleicht jemand von ihnen noch ein anderes Thema anzubieten? Vielleicht eines, das ein wenig ernster ist?

  • Vielleicht könnten wir noch einmal das Thema von letzten Mal aufgreifen? Pia hatte von der Einschränkung der Meinungsfreiheit in ihrem Heimatland berichtet. → + weitere Dialogmöglichkeit mit Pia!
  • Diktaturen? Wie Nordkorea zum Beispiel ... Ich weiß nicht so genau.
  • (Ich sage dieses Mal nichts ... Mir fällt nichts ein.)


Vfa

Lösungsantworten Verwaltungsangestellter

Infos


  • Ich brauche Ihre Hilfe, bitte. Es ist sehr wichtig!
  • Ich habe Ihnen noch nicht einmal gesagt, was ich suche!

Tanchenbanner

Lösungsantworten Tantchen

Infos


Tantchen: ...

  • Hör zu, Tantchen, das ist sehr lieb von dir. Aber ich möchte nicht, dass ... → neutral & ich habe das Geschenk erhalten
  • Tantchen, du solltest damit aufhören, ständig hierherzukommen. Hast du sonst nichts zu tun?


Test "Kunst der Antike"

Infos


"Welche große Persönlichkeit hat die Entwicklung der Kunst im Mittelalter begünstigt?"

  • (Ludwig XIV.)
  • (Vercingetorix)
  • (Karl der Große) → richtig!


"Wie nennt sich das belobigte Buch, das von zahlreichen Kunsthistorikern für seine prachtvollen Ziermotive studiert wird?"

  • (Das Book of Kells). → richtig!
  • (Das Buch der Puranas)
  • (Das Avesta)


"Welche große Kunstbewegung fand unter Karl dem Großen statt?"

  • (Die karolingische Kunst) → richtig!
  • (Die ottonische Kunst)
  • (Die angelsächsische Kunst)

Entscheidungen

Infos

  • (Nein, dieses Mal sollte ich wirklich lieber die Zeit zum Lernen nutzen.) → Wir treffen nach dem Lernen auf Tantchen
  • (Ich gehe zu dem Kurs.) → Wir treffen auf den Direktor & haben die Möglichkeit bei Pia weitere Punkte zu farmen
Episodenbilderschloss